Sie haben sich von Ihrem Ehepartner getrennt? Oder steht Ihnen dieser Schritt noch bevor? Vielleicht haben Sie beide sich auf eine Trennung geeinigt und möchten diese einvernehmlich und friedlich gestalten?

In dieser oft emotional sehr angespannten Lebensphase gibt es einige wichtige Dinge zu regeln. Dinge an die man als Beteiligter oft nicht denkt. Gleichzeitig sind diese Regelungen häufig sehr weitreichend und die Folgen müssen wohl überlegt sein. So stellen sich häufig die Fragen: Bekomme ich Unterhalt? Wie viel Unterhalt bekomme ich für die Kinder? Wo werden die Kinder leben? Wie ist der Umgang mit den Kindern zu regeln? Wer bekommt die Haushaltsgegenstände? Wie verteilen wir unser Geld oder unsere Schulden? Wer zahlt ab sofort die Kreditraten?

In genau dieser Phase helfen wir Ihnen gerne mit unserem Team aus erfahrenem Fachanwalt und Rechtsanwalt. Wir hören Ihnen zu und beraten Sie über sämtliche Trennungsfolgen. Dabei können wir Regelungen formulieren, die Ihren Wünschen entsprechen und so dafür sorgen, dass eine friedliche Trennung nicht mangels solcher Regelungen streitig wird. So können wir beispielhaft mit Ihnen gemeinsam eine Scheidungsfolgenvereinbarung erarbeiten. Hier können wir unser erfahrenes Team durch die Zusammenarbeit mit den regionalen Notaren ergänzen. Beim Thema Umgang mit den gemeinsamen Kindern können wir Ihnen die Vor- und Nachteile des sogenannten Wechselmodells erläutern, dies bedeutet einen gleichmäßigen Aufenthalt der Kinder bei beiden Eltern.

Sollte eine einvernehmliche Trennung nicht möglich sein, so helfen wir Ihnen selbstverständlich mit allem nötigen Nachdruck Ihre Rechte notfalls auch gerichtlich durchzusetzen. Natürlich helfen wir Ihnen auch im umgekehrten Fall, der Abwehr solcher Ansprüche. In beiden Konstellationen hilft unsere langjährige Erfahrung und Spezialisierung.

Wir prüfen ob ein Unterhaltsanspruch besteht und berechnen Ihnen die konkrete Höhe. Dabei ist es wichtig, sich frühzeitig um den Unterhaltsanspruch zu kümmern, da der Unterhalt erst ab dem Monat zu zahlen ist, ab dem der Pflichtige in Verzug gesetzt wird, also angeschrieben wird.

Verlieren Sie hier keine Zeit! Eine kurzfristige Terminvereinbarung ist möglich!

Auch bei Fragen rund um den gemeinsamen Hausrat stehen wir Ihnen zur Seite. Diese stellen sich bereits im Zeitpunkt der Trennung und die selbständige Regelung der Eheleute führt oft zu Streit. Die Eheleute wissen oft nicht, was Ihnen zusteht. Hier helfen wir gerne und klären Sie umfassend auf. Sollten Gegenstände zu Unrecht vom Ehepartner mitgenommen worden sein oder gibt dieser die Gegenstände nicht heraus, so helfen wir Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Sprechen Sie uns an!

Wir klären Sie selbstverständlich transparent über Ihre Kosten auf und behalten diese stets für Sie im Auge.