Sie führen bereits seit längerer Zeit eine nichteheliche Lebensgemeinschaft und möchten nun heiraten? Oder erwarten Sie in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft ein gemeinsames Kind?

Gerade hier lauern viele Fallen und falsche Vorstellungen. So macht es Sinn sich in diesem Falle beraten zu lassen. Wir klären Sie vollumfänglich über alle von Gesetzes wegen eintretenden Folgen auf und erläutern Ihnen sämtliche Regelungsmöglichkeiten Ihre Wunschvorstellung umzusetzen. Gegebenenfalls macht die Vereinbarung eines Ehevertrages Sinn.

Die Mutter eines nichtehelichen Kindes kann vom Kindesvater grundsätzlich bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres Unterhalt verlangen.

Wir klären Sie selbstverständlich transparent über Ihre Kosten auf und behalten diese stets für Sie im Auge.

Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gern!